News & Pressemeldungen


Lich: 400 Jahre Pein-Mühle in Lich

Lich, 7. Juni 2017 (kjg) Die Peinmühle zwischen Lich und Nieder-Bessingen wird dieses Jahr 400 Jahre alt. Sie wurde erstmals 1617 erwähnt, gehörte der Grafschaft Solms-Hungen und fiel nach deren Aussterben an des Haus Solms-Braunfels. Am Pfingstmontag hatten Sonja und Andreas Feucht zu „400 Jahre Peinmühle“ auf die Wassermühle eingeladen. […]


Gartenfest + Sommerfest = Alte Handys für die Havel

Alte Handys für die Havel Mit Handy-Recycling Ressourcen schonen und NABU-Projekt fördern Der NABU und die E-Plus-Gruppe arbeiten beim Thema Umweltschutz zusammen. Seit dem 1. Januar 2011 ist das Mobilfunkunternehmen neuer Partner der Kampagne „Alte Handys für die Havel“. Für jedes abgegebene Alt-Handy erhält der NABU 2,10 Euro von der […]


Jagdrecht steht auf dem Prüfstand

Gießener Anzeiger vom 14.04.2015 TIERSCHUTZ Podiumsdiskussion am 22. April im Licher Bürgerhaus LICH (red). Nach dem Koalitionsvertrag der Hessischen Landesregierung sollen die bisherigen jagdrechtlichen „Regelungen zur Tötung wildernder Hunde und Katzen“ und die Liste der jagdbaren Tierarten überprüft werden – bisher weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit schreiben NABU Lich und […]


Mindestens elf Wildkatzen entdeckt

Gießener Anzeiger vom 04.03.2015 RÜCKKEHR Freude bei Naturschützern über Entwicklung im Krofdorfer Forst / Signal auch für Hessen WETTENBERG (red). Mindestens elf Wildkatzen streifen durch den Krofdorfer Forst: Dies zeigen die nun vorliegenden Ergebnisse der Wildkatzenerfassung, die der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Hessen in Zusammenarbeit mit dem […]


Alte Bäume für den Steinkauz stehen lassen

Gießener Anzeiger vom 04.03.2015 ARTENSCHUTZ Interessanter Vortrag in der Mitgliederversammlung der NABU-Ortsgruppe Lich / Immer weniger Platz für Tiere LICH (rch). Höhepunkt der Mitgliederversammlung der NABU-Ortsgruppe Lich in der Gaststätte „Calabria“ war der Vortrag des Vorsitzenden des Naturschutzvereins Hungen-Langd Bodo Fritz, der über den Artenschutz in den Streuobstwiesen referierte.


NABU-Lich stellte Storchenmasten auf »Vielleicht gibt’s dann auch mehr Nachwuchs«

Gießener Allgemeine vom 23.02.2015 »Vielleicht gibt’s dann auch mehr Nachwuchs« Lich (pad). Das Aufstellen der Storchenmasten und die Rodungsarbeiten am Kirchberg zum Zwecke der Landschaftspflege hielten den NABU-Ortsverband Lich im vergangenen Jahr auf Trab. Sie standen im Mittelpunkt des Rückblicks von Vorsitzenden Klaus-Peter Emrich anlässlich der Jahreshauptversammlung am Donnerstag.


NABU-Mitgliederversammlung 2015

Gießener Anzeiger vom 18.02.2015 Am Donnerstag, 19. Februar um 19.30 Uhr veranstaltet die NABU-Gruppe Lich ihre Mitgliederversammlung in Gaststätte Calabria im Bürgerhaus Lich. Dabei gibt es auch einen Vortrag zum Thema „Artenschutz in der Streuobstwiese“ von Bodo Fritz. (red)